Widerstandsbuckelschweißen

Im Unterschied zum Widerstandspunktschweißen wird bei der Widerstandsbuckelschweißen  (Kurzform: Buckelschweißung) die zum Schweißen notwendige Stromdichte nicht durch die Elektroden, sondern durch die Bauteilform generiert. Die Elektroden dienen beim Widerstandsbuckelschweißen nur der Stromzuführung und der Krafteinbringung. Der prinzipielle Aufbau von Buckelschweißmaschinen entspricht dem von Widerstandspunktschweißgeräten. Varianten des Widerstandsbuckelschweißens sind u. a. die Kreuzdrahtschweißung, bei der die Drahtgeflechte zusammengeschweißt werden, und die Ringkantenschweißung.